Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf meiner Homepage!

seit dem 1. November 2014 bin ich Landrat des Landkreises Vechta. Die Erfolgsgeschichte unserer Heimat weiterzuschreiben und die Region fit zu machen für die Zukunft - das ist der Ansporn meiner täglichen Arbeit.

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu aktuellen Themen, meinem Werdegang und zu den politischen Zielen, die ich mir für meine Amtszeit gesetzt habe.

Wenn Ihnen etwas auf dem Herzen liegt oder Sie Anregungen zur Kreispolitik haben, so nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. Gemeinsam schaffen wir das Beste für den Landkreis Vechta.

Mit herzlichen Grüßen                                                  Ihr                                                                                       






 
21.07.2016 | Klaus Esslinger & Walter Goda
CDU steckt voll im Kommunalwahlkampf
Der CDU-Kreisverband Vechta steckt voll in der Vorbereitung des Kommunalwahlkampfes. 254 Kandidatinnen und Kandidaten wurden im Landkreis und in den zehn Städten und Gemeinden nominiert. Für die Kandidaten werden derzeit Werbemittel gestaltet und gedruckt und Informationsveranstaltungen und Termine für Informationsstände vorbereitet.

Auch die Landes CDU unterstützt den Kreisverband mit Besuchs- und Rednereinsätzen.

Den Anfang macht Landtagspräsident Bernd Busemann. Er besucht am Montag (1.August) von 13 bis 14.30 Uhr die Flüchtlingsnotunterkunft in Bakum-Harme und hier speziell die Holzwerkstatt. Der Malteser Hilfsdienst betreibt die Unterkunft und die Holzwerkstatt und bereitet Flüchtlinge auf den Berufsalltag vor, um eine schnelle und reibungslose Integration zu ermöglichen.


21.07.2016
Artikelbild
Der Landkreis Vechta treibt den Breitbandausbau weiter voran. Dafür hat der Kreistag bei seiner letzten Sitzung am 16. Juni Investitionen in Höhe von rund 48 Millionen Euro beschlossen. 96 Prozent der unterversorgten Gebiete im Landkreis sollen künftig über Glasfaseranschlüsse verfügen.

„Der Breitbandausbau ist ein großes Zukunftsprojekt für den Landkreis Vechta. Gerade unsere starke Wirtschaft braucht leistungsfähiges Internet“, freut sich Landrat Herbert Winkel über den Beschluss.
weiter

20.07.2016 | Bundestagsbüro Berlin
Fachexkursion der Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit den agrarpolitischen Sprechern, Dr. Wilhelm Priesmeier MdB und Franz-Josef Holzenkamp MdB, Staatssekretär Dr. Robert Kloos aus dem Bundesministerium für Ernährung sowie Vertretern der Landesregierung Niedersachsen zu Milchvieh- und Ackerbaubetrieben über Auswirkungen der sich in den Beratungen befindlichen Düngeverordnung.

„Dem Gewässerschutz entsprechen und gleichzeitig den Landwirten praktikable Lösungen ermöglichen, um die Pflanzen ausreichend ernähren zu können“, fasst Holzenkamp das Ziel zusammen.




06.07.2016 | Klaus Esslinger
Stromtrassen war wichtiger Beratungspunkt
Der CDU-Kreisvorstand hat sich am Freitagabend in Holdorf mit der Kandidatur des CDU-Bundestagsabgeordneten Franz-Josef Holzenkamp befasst und es einstimmig begrüßt, dass dieser wieder zu einer Kandidatur antritt.
Im Herbst wollen die CDU-Kreisverbände Vechta und Cloppenburg einen Bundestagskandidaten für die Bundestagswahl 2017 aufstellen. Nach der Erfahrung bei der letzten Kandidatenaufstellung, zu der alle  7.000 Mitglieder eingeladen wurden, aber nur gut 150 kamen, kam der CDU-Kreisvorstand zu der Auffassung, eine Urwahl des Bundestagskandidaten nur dann durchzuführen, wenn mehrere Kandidaten antreten. Bei nur einem Kandidaten könne eine Wahl durch Delegierte durchgeführt werden.
Bisher gibt es nur den Vorschlag Franz-Josef Holzenkamp, der  vom CDU-Kreisverband Cloppenburg bereits vorgeschlagen. Wurde.



18.07.2016
Presskonferenz mit Generalsekretär Peter Tauber nach den Sitzungen des Präsidiums und Bundesvorstand.
07.07.2016
Nein heißt nein. Der Bundestag hat eine Verschärfung des Sexualstrafrechts verabschiedet und leitet damit einen Paradigmenwechsel ein: Für die Strafbarkeit reicht es künftig aus, wenn das Opfer nein sagt zu sexuellen Handlungen. Bislang setzte der Vergewaltigungsparagraf die Anwendung von Gewalt voraus.
07.07.2016
Der NATO-Gipfel wird eine doppelte Botschaft an Russland senden, erläuterte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag im Bundestag. ?Abschreckung und Dialog sind keine Gegensätze, sondern gehören untrennbar zusammen. Wir als Nato-Partner sind uns einig, dass dauerhafte Sicherheit in Europa nur mit und nicht gegen Russland zu erreichen ist?, betonte die CDU-Vorsitzende in einer Regierungserklärung vor dem NATO-Gipfel in Warschau. (Quelle: Deutscher Bundestag)
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.19 sec. | 14519 Besucher